„Millions can walk“ – ein Film, der Mut macht

Der Film porträtiert den beeindruckenden Widerstand der indischen Adivasi gegen Diskriminierung und Unterdrückung, die gewaltfreie Bewegung „Ekta Parishad“. Ihr Präsident, Rajagopal P.V., war beim Internationalen Filmfestival Innsbruck zu Gast und erzählte über den Marsch der Gerechtigkeit und seine Auswirkungen. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Pazifismus / Antimilitarismus, Themen die bewegen, Tirol | Kommentare deaktiviert

30.10.2014 – Stammtisch: Stadtrundgänge / Gedenkstätten – ein Workshop

Pax Christi Tirol lädt zum Stammtischthema Stadtrundgänge / Gedenkstätten - ein Workshop" am 30. Oktober 2014 um 19 Uhr im Haus der Begegnung Innsbruck herzlich ein. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Tirol | Kommentare deaktiviert

Friedensglocke am 7. Jahrestag der Seligsprechung Franz Jägerstätters

Die Friedensglocke der Pfarrkirche Linz-Hl. Familie war die erste Glocke von Linz, die die Nationalsozialisten konfisziert und für Kriegszwecke eingeschmolzen haben. Am 26.10.2014 wird eine neue Glocke geweiht – Franz Jägerstätter und seiner Gattin Franziska gewidmet: Als Symbol zum Gedenken und Mahnen. Mehr dazu hier 

Veröffentlicht unter Franz Jägerstätter, Oberösterreich, Termine und Veranstaltungen, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

Vertreibung tausender palästinensischer Beduinen geplant

Die israelische Regierung will tausende palästinensische Beduinen aus der besetzten C-Zone vertreiben, endgültig in feste Siedlungen zwingen und ihnen damit ihre seit Jahrhunderten gelebte Tradition und Lebensgrundlage wegnehmen. Mehr dazu auf Deutsch und Englisch

Veröffentlicht unter EAPPI, Israel / Palästina, Pax Christi International and / or articles in English, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

„Europa muss den Staat Palästina anerkennen“

In einer aktuellen Stellungnahme rufen palästinensische christliche Führer dazu auf, den Staat Palästina anzuerkennen. Europa habe die Pflicht, die palästinensischen gewaltlosen Initiativen zu unterstützen, um die israelische Besatzung zu beenden. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Israel / Palästina, Pazifismus / Antimilitarismus, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

Krisenregion Nahost: Hintergründe und Perspektiven

Am 8. Oktober 2014 sprach Clemens Ronnefeld, Referent für Friedensfragen des Internationalen Versöhnungsbundes, im Linzer Wissensturm über Hintergründe zur Krise im Nahen Osten und über Möglichkeiten, Frieden in der Region herzustellen. Der Vortrag wurde von Pax Christi OÖ mitveranstaltet. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Israel / Palästina, Landesgruppen, Oberösterreich, Pax Christi Österreich, Termine / Veranstaltungen, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

Pax Christi Deutschland: “Gaza öffnen!”

Die Nahost-Kommission von Pax Christi Deutschland fordert die Bundesregierung und die Parteien im Deutschen Bundestag auf, sich nachdrücklich für einen dauerhaften Waffenstillstand und für eine Öffnung des Gazastreifens einzusetzen. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Israel / Palästina, Pax Christi International and / or articles in English, Pazifismus / Antimilitarismus, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

PRESSEAUSSENDUNG – Pax Christi fordert Überarbeitung des Entwurfes des Islamgesetzes

Die Bundesregierung stellt durch den Entwurf des neuen Islamgesetzes den Islam gewissermaßen unter „Generalverdacht“. Pax Christi appelliert daher an den Nationalrat, die Regierungsvorlage entsprechend zu überarbeiten. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Pax Christi Österreich, Stellungnahmen / Aussendungen, Themen die bewegen | Kommentare deaktiviert

Weltfriedenstag 2014: “Ohne Gerechtigkeit gibt es keinen wahrhaften Frieden.”

Zum Weltfriedenstag am Sonntag, 21. September feierten Pax Christi und die Aktionsgemeinschaft Christinnen und Christen für die Friedensbewegung in der Wiener Donaucitykirche einen Friedensgottesdienst mit dem Betriebsseelsorger Kaplan Franz Sieder und mit P. Franz Exiller SDS.
Kaplan Franz Sieder fragte in seiner Predigt, „warum wir uns als Christinnen und Christen nicht mehr empören, dass die Atommächte die ganze Welt in Geiselhaft halten."
Als weitere Ursache für den „beginnenden Dritten Weltkrieg" nannte Kaplan Sieder die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. „Ich bin froh, dass Papst Franziskus diese Ungerechtigkeiten durchschaut und sie auch öffentlich geißelt, wenn er sagt, dass diese Wirtschaft tötet und Menschen wie Müll entsorgt werden", betonte Kaplan Sieder, der forderte den Weg der Gerechtigkeit wie Papst Franziskus einzuschlagen: „Ohne Gerechtigkeit gibt es keinen wahrhaften Frieden."

Autor: Alois Reisenbichler

Veröffentlicht unter Pax Christi Österreich, Termine / Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert

Pax Christi Präsidium in Tainach/Tinje

Delegierte von Pax Christi Österreich trafen sich am 12./13.September im Bildungshaus Sodalitas in Tainach/Tinje in Kärnten.

Pavel Zablatnik, Mitglied der Initiative Bunker Hlipovcnik, erörterte die Initiativen und Bemühungen, Ereignisse rund um den 2. Weltkrieg aufzuarbeiten. Am Beispiel Zell/Sele schilderte Zablatink ein schwieriges Unterfangen. Die widerständige Vergangenheit der Bevölkerung von Zell/Sele steht bis heute zwischen Verstörung und Versöhnung. Die Erinnerung an die Wehrdienstverweigerer, alle wurden enthauptet, steht zwischen Verstörung und Versöhnung. In einem Bild wurde es deutlich: auch das Versöhnungswerk von Jesus Christus endete am Kreuz. Es war ein harter und steiniger Weg, der damals und heute zur Versöhnung führen kann.

Eine Gruppe besichtigte den Bunker Hlipovcnik – eine erschütternde Erinnerung an einem Ort des Widerstandes, der Einsamkeit, der Verfolgung und letztendlich der Verhaftung. Thomaz Olips Tagebuch zeugt davon.

Landesgruppen erzählten von den Zukunftsperspektiven, die Kommissionen Jägerstätter, Europa-Friedensdienst-Neutralität und Israel/Palästina berichteten. Mit großer Aufmerksamkeit und Betroffenheit wurde die Situation Israel/Palästinas besprochen, die Gewalt von Sektoren der Hamas und terroristischer Gruppierungen, die Gewalt und die unverhältnismäßig vernichtenden Gegenschläge Israels: über 2000 Tote, vornehmlich Zivilisten, vor allem Kinder und Jugendliche, sind zu beklagen.

Pax Christi beteiligt sich in der Weltwoche für den Frieden (21.-27.Sept. 2014), welche unter dem Titel „Lass mein Volk ziehen“ steht. „Gedenkt der Gefangenen als Mitgefangene, und  gedenkt der Misshandelten, weil ihr auch noch in ihren Körpern lebt“ (Hebräer 13,3)  In Anbetracht all dessen, was in den letzten Wochen an Grausamkeiten passierte, gedenkt Pax Christi in Gebeten, im Studium  und  in Aktionen. Pax Christi Österreich wird sich im Advent auch wieder an der Aktion „Licht für Bethlehem“ beteiligen.

Wie soll Pax Christi in 10 Jahren ausschauen? Wir teilten die ersten Visionen und werden dran  bleiben. Die Generalversammlung findet am 13./14.März2015 in Linz statt, das Präsidium am 18./19.9. 2015 in Innsbruck.

Veröffentlicht unter Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Pax Christi Österreich, Salzburg, Steiermark, Termine / Veranstaltungen, Termine und Veranstaltungen, Tirol, Vorarlberg, Wien | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert