Stellungnahmen und Aussendungen


2016

29.11.2016: EUROPÄISCHE ANTWORTEN AUF EINE KÜNFTIGE US-POLITIK UNTER TRUMP. Pax Christi für ein Soziales Europa und Entspannungspolitik gegenüber Russland
Der überraschende Wahlsieg von Donald Trump bei den Präsidentenwahlen in den USA hat auch zu Diskussionen über die künftige EU-Politik geführt. Einerseits könnte die US-Wahl auch einen Rückenwind für rechtspopulistische Parteien und PolitikerInnen in Europa bedeuten, andererseits erfordern mögliche Rückzugstendenzen der künftigen US-Administration auch Antworten von Seiten der Europäischen Union.

Weiterlesen

14.07.2016: Die EU nach dem Brexit-Votum – Friede in Europa muss weiterhin oberstes Ziel der österreichischen Politik sein
Der nach der Brexit-Abstimmung vorhersehbare Austritt Großbritanniens aus der EU stellt Europa vor eine neue Situation. Die EU und ihre Vorläuferinstitutionen hatten immer den Frieden zwischen den europäischen Staaten zum Ziel.
Weiterlesen

13.04.2016: Novelle zum Asylgesetz von 2005
Das österreichische Parlament möchte mit der geplanten Gesetzesänderung die im internationalen Asylrecht zentrale Bestimmung außer Kraft setzen, dass jeder Asylantrag in einem Verfahren enden muss. Für Pax Christi ist dies äußerst problematisch.
Weiterlesen

12.03.: Am Rüstungsatlas Österreich wird gearbeitet
Über 60 InteressentInnen trafen sich am 11.März in  Linz. Besprochen und diskutiert wurde die Arbeit an einem österreichischem Rüstungsatlas. 

Weiterlesen

23.02.: Der Syrienkrieg, die Flüchtlingswelle und „der Westen“ – Europa hat andere Interessen als die USA
Um in Frieden leben zu können muss auch in der Nachbarschaft Friede sein. Europa scheint das vergessen zu haben. Erst seit Flüchtlinge und Terror Europa erreicht haben, gibt es nennenswerte Bemühungen, den Krieg um Syrien zu beenden.

Weiterlesen

28.01.: Flüchtlingsgipfel und Menschenrechte
Der Gipfel von Regierung, Ländern und Gemeinden vom 20.1.2016 und der Beschluss einer „Obergrenze“ (ÖVP) bzw. eines „Richtwertes“ (SPÖ) bezüglich der Aufnahme von AsylwerberInnen widerspricht rechtsstaatlichen Prinzipien, dem Verfassungsrecht dem Völkerrecht. Weiterlesen

2015

15.11.: Pax Christi gegen Ausweitung des Syrien-Kriegs. Mehr Bomben führen nicht zu weniger Terror
Die Ausweitung des Bombenkrieges gegen den sog. Islamischen Staat in Syrien wird weder zu weniger Terror führen noch zu einer Konfliktlösung beitragen, betont die katholische Friedensbewegung PAX CHRISTI ÖSTERREICH. 
Weiterlesen

22.10.: 2015 – Österreich 60 Jahre neutral! Eine solidarische Selbstverpflichtung, die auch heute gilt und dem Frieden dient!
Am 26. Oktober jährt sich zum 60. Mal der Tag an dem der österreichische Nationalrat das Bundesverfassungsgesetz über die immerwährende Neutralität beschlossen hat. Weiterlesen

20.10.: Flüchtlingskrise in Europa: Wir werden mit den Folgen der ‘Kriege gegen den Terror’ und der neoliberalen Weltordnung konfrontiert
Durch die Flüchtlinge, die in den letzten Wochen und Monaten zu uns kommen, werden wir auf schmerzliche Weise daran erinnert, dass wir in einer äußerst ungerechten Weltordnung leben Weiterlesen

15.10.: Israel/Palästina: Eskalation der Gewalt. Nur ein Ende der Besatzung kann Frieden bringen. Ein neuer Friedensprozess ist notwendig
Straßenschlachten und Messerattacken: Die Gewalt in Israel und in Palästina (Westjordanland) eskaliert. Mehr als drei durch Messerattacken von Palästinensern  ermordete Juden, mehr als 50 von der israelischen Armee erschossene Palästinenser Weiterlesen

01.09.: Hintergründe des Flüchtlingssterbens
„Angesichts der Katastrophe bin ich sprachlos. Aus Respekt vor den Toten, vor ihrem Leiden und ihrem Schicksal ist Schweigen und Innehalten angebracht“, so Bischof Manfred Scheuer, Präsident von Pax Christi Österreich in einer Erklärung vom 28.8.2015.
 Weiterlesen

10.07: Griechenland: Eine europäische Schuldenerlass-Konferenz ist nötig!
Pax Christi spricht sich für einen Verbleib Griechenlands in der Europäischen Union und in der Euro-Zone aus. Zugleich wirft die Griechenland-Krise grundlegende Fragen über die Orientierung der Europäischen Union im Allgemeinen und der Währungsunion im Besonderen auf. Weiterlesen

05.05: 70 Jahre – Befreiung der Konzentrationslager, Befreiung Europas
Am 8. Mai gedenkt Europa des Endes des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung vom Nationalsozialismus vor 70 Jahren. Dieser Tag ist von zentraler Bedeutung für alle Friedensbewegungen und damit auch für Pax Christi. Weiterlesen

28.04: Westen mitverantwortlich an der Flüchtlingskrise – Westen muss Lösungsbeitrag leisten
Die Abschaffung der Visapflicht für SyrerInnen und LibyerInnen könnte als erste humanitäre Aktion größere Katastrophen verhindern, so Pax Christi Österreich in der aktuellen Stellungnahme zum Flüchtlingsdrama im Mittelmeer. Weiterlesen

26.03: ARMENIEN: 1915 – 2015. gedenken – mahnen – erinnern
Pax Christi Österreich lädt zu einer Veranstaltungsreihe im April/Mai 2015 ein: 
Anlässlich des 100. Jahrestages der Massaker an ArmenierInnen am 24. April 2015 erinnern wir uns dieser tragischen Ereignisse und ihrer Opfer und daran, dass ein Unrecht in dieser Form nie wieder geschehen darf. Weiterlesen

17.02.: Chance für Frieden in der Ukraine nützen!
Pax Christi Österreich begrüßt die Einigung der Staatschefs der Ukraine, Russlands und Frankreichs sowie der deutschen Bundeskanzlerin auf einen international über­wach­ten Waffenstillstand sowie den Beginn eines Friedens­prozesses in der Ukraine. Weiterlesen

03.02.: ROMABALL – Benefizveranstaltung
Bereits zum dritten Mal findet heuer in Innsbruck der Romaball statt: ein Benefiz für das Projekt Waldhüttl – ein Bauernhof in Innsbruck, um Straßenzeitungsverkäufern und anderen eine bescheidene Herberge zu bieten. weiterlesen

2014

25.11.: Die Gewalteskalation stoppen!
Pax Christi Österreich verurteilt entschieden die Ermordung von fünf Juden in einer Synagoge in Jerusalem. Die Tötung unschuldiger Menschen – noch dazu in einem Gotteshaus – kann durch nichts und schon gar nicht religiös gerechtfertigt werden. Weiterlesen

07.10.: Pax Christi Österreich fordert Überarbeitung des Entwurfes des Islamgesetzes
Die Bundesregierung stellt durch den Entwurf des neuen Islamgesetzes den Islam gewissermaßen unter „Generalverdacht“. Pax Christi appelliert daher an den Nationalrat, die Regierungsvorlage entsprechend zu überarbeiten. Weiterlesen

22.07.: Pax Christi für die Beendigung der tödlichen Angriffe auf Gaza
Pax Christi Österreich fordert die sofortige Einstellung der militärischen Angriffe Israels auf den Gazastreifen. Inzwischen sind bereits über 500 Palästinenser den israelischen Angriffen zum Opfer gefallen. Weiterlesen

10.07.: Die israelisch-palästinensische Gewalteskalation muss gestoppt werden!
Pax Christi Österreich ist über die Eskalation des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern entsetzt. Die israelische Regierung macht die Hamas für die Entführung von drei israelischen Talmudschülern und deren Ermordung verantwortlich. Weiterlesen

26.06.: Raketen aus Gaza setzen Fabrik in Südisrael in Brand
Pax Christi Österreich verurteilt Gewalt! Am 12. Juni 2014 kamen drei israelische Jugendliche nicht mehr heim – sie wurden im südlichen Westjordanland wahrscheinlich entführt. Israel reagiert mit unverhältnismäßig harten Maßnahmen. Weiterlesen

24.06.: Der Besuch Putins in Österreich ist eine große Chance
Der Besuch des russischen Präsidenten Putin in Österreich wird von Pax Christi Österreich positiv bewertet. Gespräche sind für den Frieden immer förderlicher als versteckte oder offene Drohungen. Weiterlesen

27.05.: Protest gegen die Zerstörung der Obstfarm eines christlichen Palästinenser in Bethlehem durch das israelische Militär
Am Montag, 19. Mai 2014, drangen um 8 Uhr morgens Bulldozer der israelischen Armee in den Obstgarten der Familie Nassar ein, entwurzelten mehr als 1400 etwa 10 jährige Obstbäume Weiterlesen

13.05.: Presseaussendung zur Situation im Osten und Süden der Ukraine
Europa kann nur verlieren wenn der Weg der politisch-militärischen und wirtschaftlichen Konfrontation gegangen wird.
 Die Situation im Osten und Süden der Ukraine hat sich in den letzten Wochen immer mehr verschärft. Weiterlesen

06.05.: Pax Christi zur EU-Wahl
Europäische Union: Friedensprojekt oder Brandstifter?
 Mit Besorgnis beobachten wir, dass sich die Europäische Union immer stärker nach innen in Richtung neoliberaler Wirtschafts- und nach außen in Richtung militärisch bestimmter Außenpolitik entwickelt hat. Weiterlesen

13.03.: Pax Christi Österreich und die Krise in der Ukraine
Mit großem Bedauern verfolgt Pax Christi Österreich die Entwicklungen in der Ukraine. Die Proteste in der Ukraine nahmen bekanntlich ihren Anfang, weil die legitime Regierung Janukowitsch das Assoziierungabkommen mit der EU nicht unterschrieb. Weiterlesen

25.01.: Pax Christi Österreich zu Syrien
Pax Christi Österreich begrüßt das Zustandekommen der internationalen Syrien-Konferenz in Genf und hofft, dass diese einen Beitrag zu einem gerechten Frieden für das leidgeprüfte Land und seine Bevölkerung leisten wird. Weiterlesen

2013

09.09.: Pax Christi: Obmama soll Friedensnobelpreis zurückgeben
Kirchliche Friedensbewegung fordert Dialog für Syrien – keine Kriegsultimaten! Barack Obama verstößt mit seiner Ankündigung, in Syrien auch ohne UNO-Mandat militärisch eingreifen zu wollen, nicht nur gegen das Völkerrecht, sondern auch gegen Weiterlesen

31.01.: Pax Christi solidarisiert sich mit Flüchtlingsprotest in der Wiener Votivkirche
Die kirchliche Friedens- und Menschenrechtsorganisation Pax Christi erklärt sich solidarisch mit den seit zwei Monaten protestierenden Flüchtlingen in der Wiener Votivkirche. Die Protestaktionen seien Ausdruck der Verzweiflung dieser Menschen Weiterlesen

24.01.: Nach der Volksbefragung
Gewaltfreiheit und Neutralitätspolitik stärken, Zivil- und Wehrdienste reformieren und Alternativen einer nicht militärischen Friedenspolitik entwickeln. Die Kommission Pazifismus/Antimilitarismus von Pax Christi Österreich will Weiterlesen

Für Aussendungen, die zwischen 2009 und 2012 getätigt wurden, kontaktieren Sie uns bitte.

Stellungnahmen und Aussendungen aus dem Zeitraum 2005-2008 können Sie auf unserer alten Homepage einsehen.