Pax Christi International: Bericht von der Jahrestagung in Berlin

IMG_1659

Die jährliche Generalversammlung (AGM) von Pax Christi International fand vom 10. – 12. Juni 2013 in Berlin im Tagungszentrum Katholische Akademie, Hotel Aquino, statt. Anwesend waren die Delegierten von zehn europäischen Pax Christi Sektionen sowie aus USA, Peru und Neuseeland. Pax Christi Österreich war vertreten durch Elisabeth Jungmeier, begleitet von der ehemaligen EAPPI Teilnehmerin Bettina Zangl. Gastgeber der Versammlung war Pax Christi Deutschland.

Bei der Tagung bestätigte Pax Christi International ihre beiden Co-Präsidenten, Marie DENNIS, Direktorin des Büros für Globale Fragen der Ordensgemeinschaft von Maryknoll in Washington, und Msgr. Kevin DOWLING, Bischof von Rustenburg/Südafrika, im Amt. Ebenso wurde P. Jan PETERS SJ (Niederlande) als internationaler Schatzmeister von PCI wiedergewählt.

Die AGM 2013 befasste sich mit der Erneuerung der Strukturen der internationalen Leitung für den Zeitraum 2013 – 2016. Die Stärkung der Bewegung Pax Christi International durch Wissensaustausch und Koordinierung der Planung rund um die Kernthemen war ein wichtiges Thema.

Das neu gewählte Präsidium von Pax Christi International für 2013 – 2016:

– Mustafa ALI (Kenia), Global Network of Religions for Children
– Sr Filo HIROTA (Japan), Mercedarian Missionaries of Berriz
– Wiltrud RÖSCH-METZLER, Pax Christi Deutschland
– Fr Neles TEBAY (Westpapua), Fajar Timur School of Philosophy and Theology
– Antal BALOG (Kroatien) Evangelisch-theologisches Seminar
– Christiana CALABRESE, Pax Christi Italien
– Ann FARR (UK), Pax Christi Großbritannien
– Carmen ARTIGAS (Uruguay), UN Wirtschaftskommission f. Lateinamerika u. Karibik
– Rania MURRA (Palästina), Arab Educational Institute (AEI)

Der Generalsekretär von PCI, José HENRIQUEZ, berichtete von den internationalen Treffen in Jordanien und Polen und über die Lobbyarbeit auf UN-Ebene. PCI hat sechs VertreterInnen bei den UN in New York und einen Vertreter in Genf (NGO Committee on Human Rights, NGO Committee on Disarmament). Elisabeth Jungmeier ist Repräsentantin von Pax Christi International bei den Vereinten Nationen in Wien (NGO Committee on Peace).
Einige PCI-Sektionen informierten über geplante Veranstaltungen anlässlich des bevorstehenden 100. Jahrestags des Beginns des Ersten Weltkrieges. Pax Christi Deutschland ruft in einem "Netzwerk 2014" dazu auf, das kommende Jahr zu einem "Jahr der Friedenskultur" zu machen. Pax Christi Flandern ladet ein zur Radtour und zum "Walk of Peace" rund um Ypern und ins Museum "Flandern Fields". Pax Christi Österreich plant vom 13.-20. Juli 2014 eine Friedenswanderung am Karnischen Höhenweg.

Bei den Sitzungen der AGM wurde über die ökonomischen Wurzeln von Konflikten, über Drohnen und ferngesteuerte Waffensysteme und über die derzeit ausweglos erscheinende Lage in Syrien gesprochen. Wichtige Anliegen von PCI sind die Förderung von Friedensspiritualität und der Dialog mit Jugendlichen zur Vorbereitung von jungen Initiativen. Die Teilnehmenden erhielten Anregungen für die Durchführung von Kampagnen und tauschten ihre Erfahrungen in Lobby-und Netzwerkarbeit aus.
IMG_1548Am Programm standen auch ein Spaziergang zum Brandenburger Tor und zum Mahnmal für die Opfer des Holocaust sowie eine Fahrt zum ökumenischen Gedenkort Plötzensee. In der Kirche Maria Regina Martyrum, der zentralen Gedenkkirche der
deutschen Katholiken für die christlichen Gegner der Nationalsozialisten wurde ein Friedensgebet gesprochen.

Die nächste Generalversammlung von Pax Christi International findet im Juni 2014 in Sarajevo statt.

Pax Christi International
1000 Brussels, Belgien
21, Rue du Vieux Marché aux Grains
www.paxchristi.net

Dieser Beitrag wurde unter Pax Christi Österreich abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.